Nadja Brungs

Hundetrainerin

Mein Name ist Nadja Brungs, ich bin 37 Jahre alt und wohne mit meinem Lebensgefährten und meinem Hund Anton (Boxer-Schäferhund-Mix) im schönen Bergischen Land in einem Ortsteil von Neunkirchen-Seelscheid (Niederwennerscheid).

Meine Leidenschaft für Tiere habe ich früh entdeckt. Der Traum vom eigenen Pferd und meinem ersten eigenen Hund habe ich mir vor vielen Jahren erfüllt. Ich war schon immer gerne in der Natur, habe mich viel mit den Verhaltensweisen und Charaktereigenschaften von Hunden auseinandergesetzt.

Warum ich Hundetrainerin geworden bin? Die starke Bindung, die ein Hund zu einem Menschen aufbauen kann und das grenzenlose Vertrauen, was uns Hunde entgegenbringen, finde ich unbeschreiblich und ich möchte dieses Band bei Hund und Mensch gerne weiter stärken. Ich finde es faszinierend, wie anpassungsfähig Hunde sind, wie gut sie sich in unser Leben einfügen, wie sie uns beobachten und versuchen, ihre eigenen Schlussfolgerungen zu ziehen – auch wenn uns das nicht immer gefällt 😉. Hunde lesen uns, sie spiegeln uns und mir ist es ein Anliegen, dieses Verhalten zu übersetzen und zwischen Mensch und Hund zu vermitteln.

Ich bin seit meiner Jugendzeit mit Hunden aufgewachsen und so hat sich die anfängliche Leidenschaft über die Jahre zu einem Beruf bzw. einer Berufung entwickelt. Meine Ausbildung mit erfolgreich abgeschlossener Prüfung zur Hundetrainerin habe ich bei Ziemer & Falke absolviert. Dadurch habe ich die Erlaubnis nach §11 TSchG erhalten, als Hundetrainerin arbeiten zu dürfen.

Im Training ist mir wichtig, dass Mensch und Hund Spaß haben. Theoretisches Wissen und praktische Übungen gehen ineinander über. Ich lege Wert auf ein positives, individuelles, freundliches, aber auch konsequentes Training – welches zum jeweiligen Mensch-Hund Team passt. Auf Verhaltensprobleme gehe ich individuell ein, hier ist eine gründliche Anamnese und ein lösungsorientierter Trainingsplan sehr wichtig.

– Die neuesten wissenschaftlichen Lerntheorien, Sachverstand und eine große Portion Herzblut, bilden die Grundlage für mein Training und die Beratung –

Natürlich ist es wichtig, nicht auf dem Wissensstand von heute stehen zu bleiben. Daher bilde ich mich regelmäßig fort.